Home»Hebelprodukte»CFDs»Absicherungen

Schützen Sie sich vor fallenden Märkten

Sichern Sie Ihr Aktienportfolio mit Put-Optionen oder CFD-Indizes ab

Der Schutz Ihrer Vermögenswerte und Anlagen ist genauso wichtig wie die Definition von Anlagezielen.  Daher empfiehlt es sich, das Portfolio mit Hedging-Strategien zu versehen, insbesondere bei Anlagen mit geringer Diversifikation, damit Sie auf sämtliche Marktlagen vorbereitet sind. Die Absicherungsstrategie wird als «Hedge» oder «Hedging» bezeichnet; sie lässt sich unter anderem mit CFDs umsetzen («Hedging with CFDs»).

Bei Hedges handelt es sich um eine Trading-Technik, die Ihnen die Absicherung eines ganzen Portfolios oder einer Einzelposition für den Fall negativer Marktentwicklungen ermöglicht. Diese Technik kommt z. B. dann zum Einsatz, wenn man von Baissen an den Aktienmärkten ausgeht, um Wertverluste im Portfolio zu vermeiden. Mithilfe von Hedging-Strategien lässt sich auf Portfolioebene für mehr Sicherheit und Flexibilität sorgen, anstatt auf Einzeltitelebene zu agieren. 

 

 Was spricht für Hedging-Techniken?

Sie wollen vermeiden, dass Marktentwicklungen den Wert Ihres Portfolios vermindern. Es empfiehlt sich nicht, Einzeltitel abzusichern. Zumeist reicht die Absicherung einer Assetklasse mittels einer Transaktion, um den Wert des Portfolios zu schützen – mit einem einfachen Klick. Mit anderen Worten: Die Strategie zum Schutz Ihres Portfolios hat die Form einer neuen Position, mit welcher der Portfoliowert neutralisiert wird, bis sich die Marktlage stabilisiert oder bis die Baisse ein Ende findet.

 

Long-Equity Portfolio

Portfolio aus Aktien, die in einem bestimmten Index oder Markt gelistet sind und insgesamt dem Wert der Assets in CHF entsprechen.

Erwartung einer kurzfristigen Baisse

Portfolio aus Aktien, die in einem bestimmten Index oder Markt gelistet sind und insgesamt dem Wert der Assets in CHF entsprechen.

Transaktion: Absicherung eröffnen

Die Lage an den Finanzmärkten, die makroökonomischen Rahmenbedingungen und/oder geopolitische Risiken lösen Unsicherheiten in Sachen Kursentwicklung aus. Mit Hilfe von grafischen Darstellungen oder technischen Indikatoren lässt sich der Beginn von Kurskorrekturen häufig erkennen.

 

 BEISPIELE AUS DER PRAXIS

Hier finden Sie ein Beispiel aus der Praxis:  Ihr Portfolio besteht aus Titeln, die im NASDAQ-Index vertreten sind (z. B. Amazon, Facebook, Google-Alphabet, Cisco, Intel, Microsoft, Nvidia, eBay, JD.com, Netflix, AMD, Tesla und Apple); es hat einen Wert von USD 100’000. Sie gehen von einer Korrektur im US-Markt aus. Daher empfiehlt es sich, eine gewisse Anzahl CFDs auf den NASDAQ-Index im Wert von USD 100’000 zu verkaufen.

Bei einem Stand des NASDAQ von 7’100 Punkten müssen Sie 14 CFDs auf den NASDAQ verkaufen, um Ihr Portfolio im Wert von USD 100’000 abzudecken (100’000/7'100).

 

Diese grundsätzliche Berechnung gilt auch für sämtliche anderen Börsen, in die Sie allenfalls investiert sind:

Wenn Sie z. B. Wertpapieranlagen im Wert von CHF 75’000 an der Schweizer Börse getätigt haben (etwa Nestlé, Swatch, ABB, Credit Suisse, Lonza Group, Novartis, Roche Holding, Swisscom, Swiss Re, UBS und Zurich Insurance) und von einer Korrektur im Schweizer Markt ausgehen, müssen Sie eine bestimmte Anzahl CFDs auf den SMI-Index im Gegenwert von CHF 75’000 verkaufen.

Bei einem Indexstand von 9’330 Punkten müssen Sie zur Abdeckung eines Portfolios im Wert von CHF 75’000 8 SMI-CFDs (Name des Instruments: SWISS20.i) verkaufen.

 

Auch Sie können mit Absicherungstechniken («Hedging») einen Schutz für Ihr Portfolio bei allfälligen Aktienmarktschwankungen aufbauen.

Sie möchten mehr wissen?

Wir beraten Sie gerne eingehend über CFDs und über unsere Seminare. Kontaktieren Sie uns.

Disclaimer:

Bei CFDs handelt es sich um Instrumente mit Hebelwirkung. Sie können Verluste nach sich ziehen, die den Wert des angelegten Kapitals übersteigen. CFDs sind hochspekulative Instrumente, daher empfiehlt sich ein vorsichtiger Einsatz und Umgang. Die Angaben auf dieser Seite verstehen sich nicht als Anlageempfehlungen, sondern als rein didaktische Beispiele. Diese Publikation dient ausschliesslich zu Informations- und/oder Marketingzwecken und ist nicht als Finanzberatung oder Aufforderung zu Massnahmen bzw. Anlagen im Rahmen einer bestimmten Strategie aufzufassen. Diese Publikation leistet keine Gewähr für Handelsstrategien. Ihr Inhalt darf nicht als umfassende Beschreibung aller mit dem dargestellten Produkt bzw. der dargestellten Dienstleistung verbundenen Risiken ausgelegt werden. Vor der Umsetzung von Anlagen oder Transaktionen im Zusammenhang mit der Lektüre dieser Publikation empfiehlt es sich, Ihre eigenen Finanzberater bzw. Finanzberaterinnen beizuziehen.

Cornèrtrader ist die Online-Handelsmarke der Cornèr Bank AG. Die Website mit sämtlichen Seiten und den dort enthaltenen Unterlagen ist nicht für natürliche oder juristische Personen bestimmt, die aufgrund ihrer Nationalität, des Geschäftssitzes, des Aufenthaltsorts oder aus anderen Gründen einer Rechtsordnung unterstehen, die ein Verbot oder eine Beschränkung in Bezug auf den Zugang zur Website und den Unterlagen, die Konsultation, Verfügbarkeit oder Veröffentlichung dieser Informationen, die Präsentation von Finanzdienstleistungen oder den Handel mit bestimmten Finanzprodukten vorsieht. So sind insbesondere bestimmte Rubriken und Seiten, die sich auf Produkte und Dienstleistungen der Cornèr Bank AG beziehen, ausschliesslich für Personen mit Aufenthaltsort und/oder Wohnsitz in der Schweiz gedacht. Personen, die den genannten Beschränkungen unterliegen, ist der Zugang zur Website der Cornèr Bank AG untersagt. Beachten Sie zudem die rechtlichen Hinweise und Datenschutzerklärung.
OK