INVESTIEREN SIE IN BITCOIN

Bitcoin handeln

Der Bitcoin ist nach wie vor die bekannteste Kryptowährung mit der höchsten Marktkapitalisierung. Die zugrunde liegende Blockchain-Technologie ermöglicht zuverlässige Finanztransaktionen - und das ausserhalb des Einflussbereichs von Behörden, Banken oder Institutionen. Auch wenn zwischenzeitlich eine ganze Reihe digitaler Währungen zur Auswahl stehen, eröffnet der Bitcoin interessante Investmentmöglichkeiten. Weitere Informationen finden sich hier.

Wie finden Sie die Instrumente auf der Plattform?

Suchen Sie nach ''Bitcoin'' unter Trading und die beiden ETN's erscheinen im Suchfeld. Bitcoin Tracker One wird in SEK (schwedische Krone) gehandelt, während Bitcoin Tracker Euro in EUR notiert ist. Beide Instrumente werden von dem Anbieter XBT AB herausgegeben und auf der Nasdaq OMX Börse (Stockholm) gehandelt.

Bitcoin ETN

Um die Preise für die ETN's zu aktivieren, müssen Sie die Live-Preise für die Nasdaq Börse Stockholm unter Abonnements in der Plattform freischalten.

Gebühren

Börse

 

Privathändler

kapitalhändler

Prohändler

Nasdaq OMX Stockholm
0.25%
 
Keine Depotgebühren
0.20%
 
Keine Depotgebühren
0.07%
 
Keine Depotgebühren

Was ist ein Exchange Traded Note (ETN)

Dies ist ein Zertifikat, welches durch eine herausgebende Bank emittiert wird und über einen Börsenplatz gehandelt werden kann. ETN's haben ein Ablaufdatum und können Short verkauft werden. ETN's reflektieren ausschliesslich die Schwankungen des Basiswertes, ohne diesen zu besitzen. 

Die ETNs reflektieren die Wertentwicklungen der verschiedenen Märkte, die Sie verfolgen. Falls die ETNs bis zum Ablaufsdatum gehalten werden, erhält der Investor die Barmittel Auszahlung, die sich durch die jeweilige Differenz der Kursentwicklung des jeweiligen Marktes in der Zwischenzeit nach den Gebühren ergeben hat. 

 Mutter aller digitaler Währungen

 

Was zunächst als Peer-to-Peer-Zahlungsmittel konzipiert wurde, hat sich längst zum attraktiven Anlageobjekt entwickelt: Der als "Mutter aller digitaler Währungen" bezeichnete Bitcoin fusst im Grunde auf einem Whitepaper, das unter dem Pseudonym Satoshi Nakamoto bereits im Jahr 2008 veröffentlicht wurde. Es beschrieb ein Zahlungssystem, das Transfers von einer Partei zur anderen erlauben sollte, ohne auf die Infrastruktur von Banken angewiesen und damit auch für Behörden nachvollziehbar zu sein. Dazu wurde eine dezentrale Infrastruktur geschaffen, die aus einem Netz privater Software-Clients besteht: Gemeinsam bilden sie nicht nur das Backbone des Systems, sondern stellen auch die Verarbeitung und Verifizierung der Transaktionen sicher.

 

Block für Block zur Blockchain

Bitcoin Mining: Block für Block zur Blockchain

 

Die dezentral organisierten Bitcoin-Clients schaffen gemeinsam die Blockchain: Sämtliche Transaktionen werden in einer Textdatei gespeichert - und zwar im Prinzip auf jedem Rechner, mit dem ein Client aktiv ist. Mithilfe einer speziellen Mining-Software nehmen die Mitglieder die im Netzwerk initiierten Transaktionen auf, prüfen sie und schreiben sie blockweise in diese Datei. Diese Blockchain, also Kette aus Blöcken, stellt die zentrale Historie aller getätigten Zahlungen des globalen Netzwerkes dar. Schon wegen der hohen Zahl an permanent gespeicherten Transaktionen ist die Änderung einer bereits erfassten nicht mehr möglich - was den besonderen Charme der Technologie ausmacht.

Das Thema Sicherheit wird ohnehin gross geschrieben: Es sind jeweils zwei digitale Signaturen notwendig, um überhaupt eine Transaktion ausführen zu können - eine zur anonymen Veröffentlichung und eine zur Verschlüsselung der Transfers. Während die anderen Mitglieder des Netzwerkes demnach das Guthaben und die geplante Überweisung erkennen und prüfen können, bleiben die Namen der Agierenden unbekannt. Neben den einfachen SPV-Clients, die in der Regel von Verbrauchern genutzt werden und ohne die Abspeicherung der kompletten Blockchain auskommen, können Clients auch als Nodes fungieren. Darunter sind zentrale Kommunikationsknotenpunkte zu verstehen, die die Transaktionen aufnehmen und nach der Prüfung weiter an andere Knotenpunkte im globalen Bitcoin Netzwerk verteilen.

 

Bitcoin Mining

Bitcoin - mehr als alternatives Zahlungssystem

 

Warum diese Unterscheidung wichtig ist, zeigt ein Blick auf die zwischenzeitlich erreichte Grösse der Blockchain, die mindestens 55 Gigabyte umfasst - Tendenz stark steigend. Die Schöpfung von Bitcoin, das sogenannte Mining, wurde nach einem ausgeklügelten System begrenzt: Damit die Transaktionsverarbeiter dem Bitcoin Netzwerk Rechenkapazität zur Verfügung stellen, erhalten sie für jeden erfolgreich in die Kette eingefügten Block Bitcoins gutgeschrieben. Um hier eine Verknappung künstlich zu organisieren, ist beim Mining ein bestimmter Schwierigkeitsgrad zu bewältigen. Der Miner hat also mathematische Probleme zu lösen, die im Zusammenspiel mit der Prüfung der Transaktionen den "Proof of Work" ausmachen.

Diese ganz bewusste Verknappung sorgt für einen im Vergleich zu anderen Kryptowährungen hohen Stückpreis: Ende 2017 sind rund 17 Millionen Bitcoins auf dem Markt, die Marktkapitalisierung wird mit 250 Milliarden Euro angegeben. Der Bitcoin konnte zwischenzeitlich nicht nur als Zahlungssystem zur echten Alternative avancieren, sondern in erster Linie auch zum lukrativen Investmentobjekt. Experten sehen zwar weitere Kryptowährungen auf dem Vormarsch, es sprechen aber einige triftige Gründe für den bei einer wachsenden Zahl an Unternehmen und Institutionen als Zahlungsmittel etablierten Bitcoin.

 

ETN als clevere Alternative

Investment in Bitcoin: ETN als clevere Alternative

 

Im Gegensatz zum direkten Erwerb von Bitcoins, der mit der Auswahl und Einrichtung geeigneter Clients beginnt und mit relativ hohem Aufwand verbunden ist, können Anleger deutlich einfacher an der Performance der Kryptowährung partizipieren: mit einem Bitcoin ETN. Exchange-traded Notes (ETNs) bilden als börsengehandelte Inhaberschuldverschreibungen den Mittelwert der Bitcoin-Kurse in US-Dollar an den liquidesten Handelsplätzen ab. Als Besonderheit gelten die physisch abgesicherten ETNs, bei denen der Emittent für das investierte Kapital tatsächlich Bitcoins erwirbt und vorhält. Diese ETNs lassen sich relativ leicht erwerben und verwalten, was sie als lukrative Beimischung für Anlageportfolios so interessant macht.

PRODUKTBESCHREIBUNG

BITCOIN

 
Produktart: Zertifikat (Exchange Traded Note)
Symbol: BITCOIN_XBT:xome (SEK) / BITCOIN_XBTE:xome (EUR)
Börse: Nasdaq (Stockholm)
Herausgeber: XBT Anbieter AB (publ)
Basiswert: Ethereum nominated in USD
Hebel: 1:1
Verfallsdatum: Kein Verfallsdatum