Captcha not verified
Submission failed
>

Home»Margin-Anforderungen

General

FAQ Margin-Anforderungen

Welches sind die Produkte, für die Einschusspflichten bestehen?

Es handelt sich um derivative Produkte. Sie nutzen eine Hebelwirkung, was bedeutet, dass Sie mit einer kleinen Sicherheit (Margin-Anforderung) viel grössere Positionen eröffnen können, als Sie es sonst mit Ihrem eigenen Kontowert tun könnten. Cornèrtrader bietet als Derivate CFDs (alle Arten), börsennotierte und OTC-FX-Optionen und -Futures an. Einzelne Aktien, Anleihen und Investmentfonds sind keine derivativen Produkte, sondern werden normalerweise als Cash-Produkte bezeichnet, da Sie zur Eröffnung einer Position den gesamten Nennwert der Transaktion bezahlen müssen.

Was sind die Ersteinschuss- und Nachschussanforderungen?

Die Ersteinschussanforderung ist die Margin, die zur Eröffnung einer Position erforderlich ist. Sobald der Auftrag ausgeführt und die Position eröffnet ist, wird die Margin stattdessen anhand der Erhaltungsmargin berechnet, die normalerweise niedriger ist als die Anfangsmarginanforderung.

Was ist die gestaffelte Margin?

Die gestaffelte Margin ist eine Methode zur Berechnung der Margin bei CFDs und Devisen unter Verwendung des Konzepts der vordefinierten Schwellenwerte. Jedem Schwellenwert ist ein bestimmter Prozentsatz an Einschussanforderungen zugeordnet, der bei kleinen Engagements tendenziell niedriger ist und bei grösseren Positionen allmählich ansteigt.

Wo kann ich die Margin-Anforderung für ein Instrument finden?

Die Margin-Anforderung der einzelnen Instrumente ist in den Handelsbedingungen der Plattform zu finden. Im Handelsticket können Sie die Berechnung der für eine Position erforderlichen Margin sehen, bevor Sie den Auftrag eingeben.

Für welche Instrumente gilt die gestaffelte Margin?

Die gestaffelte Margin wird zur Berechnung der Einschussanforderungen für Devisen und CFDs auf Aktien, ETFs und Indizes verwendet. Für jeden Basiswert richten sich die Margin-Anforderungen nach dem Rating, das mit einer bestimmten Aktie oder einem Index verbunden ist, während im Falle von Devisen die Liquidität eines Währungspaars berücksichtigt wird.

Was ist das Rating von Aktien und Indizes?

Das Rating bestimmt die Risikokategorie eines Instruments. Sie reicht von 1 bis 6, wobei 1 die Kategorie mit dem geringsten Risiko darstellt und 6 die mit dem höchsten Risiko. Aktien und Indizes mit dem Rating 1 haben daher die niedrigsten Margin-Anforderung (und den höchsten Kollateral Wert für Aktien), die mit jeder weiteren Risikokategorie steigt. Rating 6 hat die höchste Margin-Anforderungen, die auf 100 % des Werts des Basiswerts festgelegt sind.

Was ist eine Bewertung von Aktien?

Die Bewertung von Aktien oder Indizes ist die Änderung ihrer Risikokategorie und damit ihres Ratings. Sie werden in regelmässigen Abständen überprüft, in der Regel einmal pro Woche am Montag oder bei wichtigen Marktereignissen oder Faktoren, die sich auf ein einzelnes Instrument auswirken können.

Was geschieht nach einer Neueinstufung?

Die Herabstufung kann zu einem höheren oder niedrigeren Rating führen. Während letzteres für Ihre Margin-Anforderung von Vorteil ist, kann der Wechsel zu einem höheren Rating Ihre Margin-Anforderung erhöhen (oder Ihre Sicherheiten verringern). In diesem Fall kann es erforderlich sein, mehr Liquidität auf dem Konto zu hinterlegen oder Ihre Position zu verringern, um Stop Outs zu vermeiden.

Was ist eine Margin-Verwendung?

Es handelt sich um eine Änderung der Margin-Anforderung infolge von Neubewertungen oder anderen Ereignissen, einschliesslich der erhöhten Volatilität. Infolgedessen besteht die Notwendigkeit die Anforderungen bestimmter Instrumente neu zu bewerten. Diese Praxis wird durchgeführt, um das Risiko für die Bank und die Kunden unter ungünstigen Bedingungen zu verringern.

Wo finde ich die neuen Margin-Anforderung?

Die regelmässig anstehenden Änderungen der Margin sind unter Konto > Sonstiges > Margin und Sicherheitenveränderungen zu finden. Ausserordentliche Änderungen können je nach Dringlichkeit oder spezifischer Situation per E-Mail oder Telefon mitgeteilt werden. Wir tun unser Bestes, um unsere Kunden rechtzeitig zu informieren. Es kann jedoch Situationen geben, in denen die Änderung innerhalb eines sehr kurzen Zeitraums erfolgen muss, so dass nur wenig oder gar keine Zeit bleibt, etwas zu unternehmen.

Warum müssen die Margin-Anforderungen überprüft werden?

Wenn Sie Margin-Produkte nutzen, eröffnen Sie Positionen, die grösser sind als Ihre tatsächliche Einlage. Ihre Verluste und Gewinne werden auf der Grundlage des Gesamtwerts Ihrer Positionen und nicht auf der Grundlage Ihrer Margin-Anforderungen berechnet. In Wirklichkeit verwenden Sie eine Art Kredit, um zu investieren, und die Margin ist eine Art Garantie, die Sie auf das Konto einzahlen müssen, um die Position offen zu halten. Die Überprüfung der Margin-Anforderungen erfolgt daher, um das Risiko für die Kunden und die Bank bei bestimmten Positionen im Falle von ungünstigen Marktsituationen, erhöhter Volatilität und einmaligen oder aussergewöhnlichen Ereignissen bestmöglich zu mindern.

Kann ich eine niedrigere oder bessere Margin oder eine Überprüfung der Sicherheitenanforderungen verlangen?

Die Anforderungen an Einschuss und Sicherheiten werden vom Risikomanagement unseres Brokers festgelegt und regelmässig überprüft. Aus diesem Grund ist es nicht möglich, andere Anforderungen zu verlangen. Cornèrtrader kann sich auch nicht in die Entscheidungen des Risikomanagements des Brokers einmischen

Wo kann ich den Gesamtbetrag der Einschusszahlungen auf meinem Konto überwachen?

Sie können die in Anspruch genommene Margin aller Ihrer offenen Margin-Positionen im Abschnitt Margin-Verwendung auf der Plattform überprüfen. Sie wird als Balken mit einem Prozentsatz dargestellt, der von 0% bis 100% reicht (von grün bis rot). Je mehr er ansteigt und sich von grün nach rot bewegt, desto weniger Sicherheiten sind auf dem Konto verfügbar, um Ihre Positionen zu halten

Was ist ein Margin-Call?

Der Margin-Call ist der Schritt vor dem Stop-Out, der anzeigt, dass das Konto nicht mehr genügend Sicherheiten hat, um die offenen Positionen zu halten.

Was ist ein Stopp-Out?

Der Stopp-Out ist das Niveau, bei dem alle Ihre Margin-Positionen, einschliesslich Long-Optionen, automatisch liquidiert werden, da keine ausreichenden Sicherheiten mehr auf Ihrem Konto vorhanden sind.

Kann ich noch Aufträge erteilen, wenn ich mich in einer Nachschusspflicht befinde?

Nein, sobald die Nachschusspflicht beginnt, wird die Ausführung aller neuen Aufträge abgelehnt, da keine ausreichenden Sicherheiten vorhanden sind, um Ihr Engagement weiter zu erhöhen. Sie können nur noch reduzieren. Beachten Sie jedoch, dass es sehr schwierig, wenn nicht gar unmöglich sein kann, Ihr Engagement zu reduzieren, wenn Sie mehrere Positionen haben, die nach dem FIFO-Prinzip (first in and first out) auf einen Basiswert verrechnet werden. Einige Schliessungsaufträge könnten stattdessen eine Erhöhung des Engagements bedeuten und würden daher vom System abgelehnt.

Wie werde ich über einen Margin-Call oder einen Stopp-Out benachrichtigt?

Die Margin-Calls und Stopp-Outs werden Sie über die App myCornèr via Push-Benachrichtigungen erhalten. Dazu erhalten Sie eine Benachrichtigung in der Plattform, wenn Sie eingeloggt sind. Wenn Sie keinen Zugang zur myCornèr-App mehr haben oder Ihr Passwort vergessen haben, kontaktieren Sie uns bitte für die Reaktivierung.

Was kann ich tun, wenn ich einen Margin-Call erhalte?

Wenn Ihr Konto einen Margin-Call erhält, können Sie entweder mehr Sicherheiten auf Ihrem Konto hinterlegen oder Ihre Positionen reduzieren. Allerdings bleibt nicht immer genügend Zeit, um Massnahmen zu ergreifen, da sich die Kurse sehr schnell bewegen können und zwischen dem Margin-Call und dem Stopp-Out nur wenig Zeit vergehen kann. Wenn Sie beschliessen, weitere Mittel zu überweisen, beachten Sie bitte, dass wir diese nur buchen können, wenn wir sie erfolgreich von Ihrer Gegenpartei erhalten haben. Eine blosse Bestätigung oder eine kurze Mitteilung kann nicht zu diesem Zweck verwendet werden.

Ab welcher Höhe kann ich einen Stopp-Out erhalten?

Wenn Sie 100% Ihrer Margin-Anforderungen erreicht haben, werden automatisch Stopp-Out-Aufträge erteilt. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Ihre Positionen zu genau 100% geschlossen werden. Stopp-Out-Aufträge sind in der Tat normale Stopp-Outs, die in Marktaufträge umgewandelt und zum verfügbaren Preis ausgeführt werden. Aus diesem Grund können Ihre Positionen weit über die 100%-Grenze hinaus geschlossen werden, und in einigen Fällen (z. B. bei Gaps) kann Ihr Konto ins Minus geraten. Es wird daher empfohlen, ausreichende Sicherheiten auf Ihrem Konto zu halten und Ihre Positionen bei Bedarf jederzeit zu reduzieren.

Cornèrtrader ist die Online-Handelsmarke der Cornèr Bank AG. Die Website mit sämtlichen Seiten und den dort enthaltenen Unterlagen ist nicht für natürliche oder juristische Personen bestimmt, die aufgrund ihrer Nationalität, des Geschäftssitzes, des Aufenthaltsorts oder aus anderen Gründen einer Rechtsordnung unterstehen, die ein Verbot oder eine Beschränkung in Bezug auf den Zugang zur Website und den Unterlagen, die Konsultation, Verfügbarkeit oder Veröffentlichung dieser Informationen, die Präsentation von Finanzdienstleistungen oder den Handel mit bestimmten Finanzprodukten vorsieht. So sind insbesondere bestimmte Rubriken und Seiten, die sich auf Produkte und Dienstleistungen der Cornèr Bank AG beziehen, ausschliesslich für Personen mit Aufenthaltsort und/oder Wohnsitz in der Schweiz gedacht. Personen, die den genannten Beschränkungen unterliegen, ist der Zugang zur Website der Cornèr Bank AG untersagt. Beachten Sie zudem die rechtlichen Hinweise und Datenschutzerklärung.
OK